Sonntag, 14. August 2011

Review | Catrice "Out of Space" Gel Eyeliner (C02 Houston´s Favourite)

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch den weltraumblauen Gel Eyeliner aus der Out of Space- LE von Catrice vorstellen. Die LE dürfte in den meisten Drogeriemärkten auch noch erhältlich sein.
Ich habe mir die Farbe 02 Houston´s Favourite ausgesucht. Es ist ein dunkler, schimmernder Blauton mit kleinen, hellblauen Glitterpartikeln.
Ich habe schon einen Eyeliner von Catrice (schwarz) und ich muss sagen die Konsistenz ist komplett anders.
Vielleicht hatte ich Pech und habe ein ausgetrocknetes Exemplar erwischt, aber der Out of Space Gel Eyeliner ist sehr dickflüssig und die Farbe lässt sich nur schwer entnehmen. Dementsprechend ist auch der Auftrag recht schwierig. Der schwarze Eyeliner von Catrice, den ich bereits besitze lässt sich dagegen sehr gut auftragen. Ich war schon etwas enttäuscht.
Auf dem Auge sieht die Farbe wirklich toll aus und changiert schön. Der Eyeliner lässt sich auch gut wieder abschminken.


P.S. Ich trage kein Makeup, Lidschattenbase, etc.

Fazit
Ich spreche für den Eyeliner keine Kaufempfehlung aus, da der Auftrag sich extrem schwierig gestaltet und nicht viel Farbe auf den Pinsel kommt. Trotzdem ist die Farbe schön, auch wenn die Deckkraft aufgrund der Dickflüssigkeit zu wünschen übrig lässt. Ich vergebe somit:

Donnerstag, 11. August 2011

Tutorial | Pinselreiniger selbst machen und Pinsel reinigen


fertiger Pinselreiniger
Schminkpinsel sollten regelmäßig gereinigt werden, denn schließlich geht ihr euch damit täglich ins Gesicht. Ihr solltet also mindestens einmal monatlich eure Pinsel in die "Waschanlage" schicken. Wie ihr die Pinsel sauber bekommt ohne in Pinselreiniger investieren zu müssen zeige ich euch in meinem Pinselreiniger Rezept.

 
Was ihr dafür braucht:
Shampoo
Gesichtswasser mit Alkohol
Spülung
Wasser
leere Sprüh- /o. Spenderflasche

Zeitaufwand:
ca. 5 Minuten 


unten Shampoo, oben Gesichtswasser
Zuerst gebt ihr in gleichen Teilen Shampoo und Gesichtswasser mit Alkohol in das Leergefäß (z.B. 30 ml und 30 ml). Der Alkohol im Gesichtswasser wirkt desinfizierend und schützt euch vor Keimen und Bakterien, die sich auf den Pinseln angesammelt haben. Anschließend gebt ihr eine Haselnussgroße Portion Spülung und eine ebenso große Portion Wasser hinzu und schüttelt das ganze, bis sich alle Phasen vermisscht haben.
Der Pinselreiniger ist nun fertig und ihr könnt mit der Reinigung der Pinsel beginnen (siehe unten).
Achtung: Da ihr selbst wenn ihr alle Behältnisse vorher desinfiziert nicht komplett keimfrei arbeiten könnt empfehle ich den Pinselreiniger nicht länger als einige Tage aufzuheben, da er sonst ausflockt und unbrauchbar wird. Mischt also lieber jedes Mal einen Neuen an.

Jetzt könnt ihr eure Pinsel reinigen. Wer noch keine Erfahrung damit hat kann diese einfachen Schritte befolgen:
1. Pinsel mit lauwarmem Wasser auswaschen, Achtung: nur die Pinselhaare sollten nass werden. Haltet den Pinsel so, das der Stiel schräg nach oben zeigt, damit kein Wasser in den Pinsel läuft und den Kleber lösen kann.

2. Gebt den Pinselreiniger auf den Pinsel und reibt bzw. "malt" mit dem Pinsel auf eurer Hand.

3. Spült den Reiniger wieder mit lauwarmem Wasser aus. (Wiederholt Schritt 2 und 3 bis keine Farbe/ Schminke mehr beim Auswaschen sichtbar ist)

(4. Nur bei Rouge- u. Puderpinseln: kämmt die Borsten leicht durch, damit der Pinsel nicht verfilzt)

5. Legt die Pinsel zum Trocknen. Auch hier müsst ihr wieder darauf achten das kein Wasser in den Pinsel läuft. Legt die Pinsel also so, das der Teil mit den Pinselhaaren weiter unten ist als der Stiel. Dazu könnt ihr z.B. ein Handtuch auf einer Seite zusammenrollen und den Stiel auf der Rolle platzieren.

Review | Revlon hydro nutritive conditioner

Da meine Haare zur Zeit wirklich gute Pflege gebrauchen können habe ich den Revlon hydro nutritive conditioner mit Trauben- und Grünteeformel getestet (um die 10 €). Es ist ein Leave-In-Conditioner, der für trockenes, coloriertes, dauergewelltes oder blondiertes Haar geeignet ist. Im großen und ganzen also für geschädigtes und beanspruchtes Haar.
Der Conditioner besteht aus zwei Phasen, die man vor der Anwendung durch schütteln miteinander verbindet. Man gibt ihn nach der Haarwäsche ins Handtuchtrockene Haar.

Bei der ersten Anwendung ist mir sofort der Zitrusartige Duft aufgefallen. Der Conditioner lässt sich mit der Sprühflasche gut im Haar verteilen und sorgt für gute Kämmbarkeit. Meine Haare haben sich gleich nach der ersten Anwendung sehr seidig und gepflegt angefühlt und diese Pflegewirkung hielt auch bei weiterem Test an. Der Conditioner erfüllt also absolut seinen Zweck und ich kann ihn jedem mit beanspruchtem Haar empfehlen.

Minuspunkte:
- Der Preis von 10 € ist mir persönlich für einen Conditioner zu viel
- Der Test auf Codecheck.info ergab 5 nicht empfehlenswerte Inhaltsstoffe, die unter anderem krebserregend sin können

Fazit:
Ich bin zufrieden mit der Pflegewirkung des Produktes und werde es auch aufbrauchen. Aufgrund des hohen Preises und der bedenklichen Stoffe werde ich es aber nicht nachkaufen. 

Welchen Conditioner könnt ihr empfehlen?
Eure AS



Dienstag, 9. August 2011

Warum die Wunschliste so mager ist und meine persönliche Challenge....

Wie ihr vielleicht gerade entdeckt habt habe ich eine Wunschliste geschrieben. Gut, das ist erstmal nichts Besonderes. Die Wunschliste soll für mich, wie auch für viele andere Blogger und für Euch, als Leser, als kleiner Leitfaden und als Vorschau dienen.
Ich stelle mich selbst gerne Herausforderungen und versuche meine "Ticks" zu besiegen. Letztes Jahr nahm meine Nagellacksammlung erschreckende Ausmaße an und ich beschloss: Keine neuen Lacke kaufen ein ganzes Jahr lang. Ich habe nicht wirklich daran geglaubt das ich das durchhalten würde, aber in einem Monat ist das Jahr um und ich finde, das ich mich gut geschlagen habe. 3 Sünden habe ich begangen: einen weißen Tip-Painter nachgekauft und die Essence Better than Gel Nails Lacke (Base und Top-Sealer). Aber das zählt nicht :D. Es sind schließlich keine Farblacke.

Da ich momentan, objektiv gesehen, alles an Makeup habe was man für einen normalen Alltagslook braucht stelle ich mich einer neuen Challenge. Die eine, vernünftige und rationale Seite an mir sagt nämlich das ich nichts neues brauche bis die anderen Produkte aufgebraucht sind. Die beautyverrückte Seite, die LE´s hinterherjagt und sich nichts, aber auch gar nichts entgehen lassen will kann aber nicht ganz auf die Freude verzichten einen neuen Lidschatten aus einer heiß begehrten LE das erste Mal zu schminken.
Also, die Challenge an mich lautet: Im Monat maximal 10€ für Kosmetik ausgeben.
Ich empfinde diese Challenge als wesentlich schwieriger und bin mir wirklich nicht sicher ob sie zu schaffen ist. Als kleine Hilfe dient dabei die Wunschliste. Ich werde euch monatlich schreiben, wie es mir in meinem Selbstversuch ergeht und ob doch mehr in meinem Einkaufskorb gelandet ist als geplant.

Also lasst das Makeup-Sparprogramm beginnen! Die erste Runde namens August ist hiermit eröffnet!


Sollte sich eine mutige Beautybloggerin dazu durchringen können sich ebenfalls an die Challenge zu wagen würde ich mich wahnsinnig freuen ;)

Wunschliste

Diese Produkte möchte ich in näherer Zeit testen und es wird eine Review folgen. Wenn ihr selbst eines dieser Produkte gekauft habt, dann teilt mir doch in den Kommentaren eure Meinung mit. Diese Wunschliste wird ständig aktualisiert.

Produkt:                                                         Gekauft?           Link zur Review

Gesichtspflege
Tagescreme Wildrose Alverde (3,25€)            
Nachtcreme Wildrose Alverde (3,45€)            
Augencreme Augentrost Alverde (3,75€)
Balea Augen Make-up Entferner ölfrei (1,50 €)       

Haarpflege
Nivea Lockenbalm Flexible Curls (3,99€)      
Alverde Feuchtigkeitsshampoo Aloe Vera Hibiskus (1,95 €)
Alverde Pflegespülung Aloe Vera Hibiskus (2,55 €)

Nagelpflege
Essence Quick Dry Drops (1,95€)               gekauft                  

Make-Up (Limited Editions)
Manhattan 2 in 1 Concealer ca. 6 €